Bayer Vital GmbH ·

Industrie-Vortrag der Bayer Vital GmbH zum Thema "Die Rolle der Kardio-MRT im Rahmen einer COVID-19 Infektion" im Rahmen des 102. Deutschen Röntgenkongresses:

Es ist inzwischen bekannt, dass COVID-Infektionen auch einen kardialen Einfluss haben. Dabei stehen zwei Möglichkeiten der Herzbeteiligung im Mittelpunkt: Zum einen während der akuten Erkrankung, die bei älteren Patienten mit vorbestehender Herzerkrankung oft schwerer verläuft. Zum anderen ein paar Wochen nach der Genesung, hier ist die Herzbeteiligung auf überschießende Entzündungsreaktionen und Auto-Antikörper-Bildung gegen Myokardproteine zurückzuführen (Long-COVID-Syndroms).
Erfahren Sie mehr über die Rolle der Kardio-MRT im Rahmen einer COVID-19 Infektion: Was wissen wir über die Pathophysiologie und die Mechanismen der COVID-19-bezogenen Herzbeteiligung? Wie ist die die Beziehung zwischen den atypischen Beschwerden und den dargestellten Auffälligkeiten im Kardio-MRT?
Was leistet eine quantifizierbare myokardiale Gewebecharakterisierungsmethode mit T1 und T2 Mapping bei entzündlichen Herzerkrankungen?